Tauchkurs auf Magnetic Island

Am Donnerstag sind wir mit der Fähre raus auf Magnetic “Maggie” Islang gefahren, um dort einen Tauchkurs zu machen. Auf der Insel angekommen, haben wir uns auf die Suche nach der Tauchschule gemacht. Nachdem wir einige Zeit mit unseren Fahrrädern an der Küste entlang gefahren sind, haben wir sie dann in einem Hostel gefunden. In diesem Hostel waren wir dann auch untergebracht während unseres “Kurzurlaubs”. Es besteht aus einem Hauptgebäude mit Check-In, Restaurant und Bar, sowie einigen fest installierten Zelten und Hütten. Jeweils zwei Personen teilen sich ein Zelt. Man schläft auf Metalliegen und es gibt in jedem Zelt Strom und Licht. Ich habe mit mein Zelt mit Michael geteilt.

Am Tauchkurs haben 8 Personen teilgenommen. Zwei Jungs und ein Mädel aus England, zwei weitere Deutsche, Florian, Michael und ich. Überhaupt waren auf Maggie Island sehr viele Deutsche. Im Hostel gab ‘s deutsche Bedienungen und viele Jugendliche, die gerade auf “work and travel” Tour waren.

Der Unterricht war in einer Hütte neben dem Pool. In den ersten beiden Tagen macht man Theorie und geht in den Pool tauchen. Um mit dem ganzen Equipment vertraut zu werden und erste Erfahrungen zu sammeln ist der Pool genau richtig. Allerdings wird es mit 9 Personen darin recht schnell eng.

Am Samstag hatten wir unsere ersten beiden Tauchgänge im Meer. Über den Strand vor der Tauchschule sind wir direkt ins Wasser gegangen und haben unsere ersten Erfahrungen im salzigen Meerwasser gemacht. Wir sind 5m tief getaucht und haben alle Übungen der letzten Tage dort unten noch mal gemacht. Zwischendurch sind wir auch etwas umher geschwommen und haben Stachelrochen und Korallen gesehen. Wirklich bunt und farbenprächtig waren die Korallen leider nicht. Eher herbstliche Töne haben wir gesehen. Trotzdem waren die Tauchgänge sehr spannend und da jeder noch damit beschäftigt war, sich an die Umgebung zu gewöhnen, hatten wir auch keine Zeit um lange den Meeresboden zu bestaunen.

Heute morgen ging ‘s dann wieder zum tauchen. Meine Ausrüstung war heute besser als gestern und somit konnte ich mich mehr auf das Tauchen an sich konzentrieren. Es hat sehr viel Spaß gemacht und hat mir besser gefallen, als am Samstag. Nochmals haben wir alle Übungen wiederholt und als wir wieder an Land waren, hat jeder seinen Tauchschein erhalten. In den kommenden Wochen werden wir noch einmal auf Magnetic Island tauchen und danach hat jeder 6 Tauchgänge absolviert.

Am Samstag Nachmittag haben wir unsere freie Zeit genutzt, um die Insel etwas zu erkunden. Wir sind zum Fort gewandert. Eine Art Bunker aus dem Krieg. Von dort hat man einen guten Ausblick über die gesamte Insel und dort habe ich auch obiges Panorama Foto erstellt. Mehr Bilder von unserem ganzen Aufenthalt auf Magentic Island sind in der Gallerie.

This entry was posted in Australien and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.